Home elektro-MotoX Handmade Bikes Racing Photos / Movies Kontakt / Links
24 RALLY3 superRALLY Proto E-Bikes old shit ALUMI

boxxster rally2 pentagon rally wizard motocross Modified Frames old school parts

 



 
Im 2005 baute ich das „rally“ ein Freerider-Bike, vorne mit zwei Kettenblätter, dass man überall hochfahren kann. Es hat einen virtuellen Drehpunkt, was die Antriebs- und Bremskräfte fast eliminiert. Diese Idee ist nicht neu, scheint mir jedoch das momentan beste System, da es einerseits sehr steif ist und andererseits ein sehr schönes Ansprechverhalten, da mit viel negativem Federweg gefahren werden kann.
Der Hauptrahmen hat ausnahmsweise runde Rohre und die Schwinge besteht aus rechteckigen Profilen, die fix zusammen geschweisst sind und über zwei Umlenkhebel drehbar verbunden sind.


Die Entwicklung dauerte ca. 1 Jahr am CAD (ProEngineer). Ziel war es nicht einfach eine bestehende Geometrie zu kopieren, sondern die Drehpunkte und Umlenkhebellängen selber zu finden, damit ich den Mechanismus auch verstehe, zudem wollte ich meinen vorhandenen Dämpfer Marzocchi VR50 Boss verwenden. Dies hab ich mit dem ProE Modul Mechanism Design versucht zu optimieren. Gegeben war der Hub des Dämpfers (50mm) und mein Wunsch am Hinterrad ca. 180mm Federweg zu haben.

 

 

Ich habe S235 verwendet, wie schon beim „wizard“, was in der Veloindustrie nicht gerade gebräuchlich ist, aber sehr gut erhältlich und einfach verarbeitbar ist. Es ist schon leichter als mein erstes Fully aber es hat natürlich noch grosses Potenzial noch leichter zu werden. Das Gewicht stand mir jedoch nicht im Vordergrund sondern, die Möglichkeit damit fahren zu können. Schliesslich muss zuerst einmal die Geometrie und Kinematik stimmen bevor man sich mit HighTech Materialien rumschlägt. Dieses Bike ist der Beweis, dass man mit einfachen Mitteln (Material S235) ein effektives Bike bauen kann. Das Schweissen der eher dünnwandigen Rohre (1mm) war für mich auch eine Herausforderung, dies bewerkstelligte ich mit einer gemieteten TIG-Schweissanlage und meiner MAG-Schweissanlage.

Die mechanische Umsetzung dauerte ca. 1 Monat, jeweils am Abend bis und am Wochenende.
Fertigstellung war im Herbst 2005. Meine erste Abfahrt mit dem „rally“ war in der Lenzerheide am Rothorn. Das war ein unglaublicher Moment, als ich über die steinigen Trails gleitete und alles am Bike auf Anhieb funktionierte. Das Fahrwerk und die Geometrie, ist nun so wie ich sie haben wollte.

 

Der Rahmen mit Marzocchi VR50 Boss Stahlfederdämpfer wiegt 6.1kg. Der Rahmen hat eine Zinkgrundierung und ist pulverbeschichtet, Farbe: ultra marine blau.

Das komplette Bike, mit Boxxer WC Gabel, Hope Mono 6ti etc., ist momentan ca. 19.5kg.